RSS Feed

Reise-Empfehlung - Der Vatikan in Rom


Für viele Gläubige aus allen Herren Ländern ist der Vatikan in Rom ein besonders interessantes Reiseziel, obgleich die Ewige Stadt Rom auch sonst sehr viele großartige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Trotzdem entfalten der Vatikan in Rom, der Petersplatz und der Petersdom ihre eigene Magie. Zudem hat man als Pilger auch durchaus die Möglichkeit, dem Heiligen Vater persönlich zu begegnen, und zwar während einer Generalaudienz auf dem Petersplatz. Die Stadt Rom hat sehr viele großartige Bauwerke und kulturhistorische Stätten, die Besucher unbedingt in Augenschein nehmen sollten. Dazu gehören auf jeden Fall der Petersdom und auch der Petersplatz, die Gläubige aus aller Welt anlocken. Kein Wunder, dass für den Vatikan zunehmend Reise-Empfehlungen ausgesprochen werden.
sehenswurdigekeiten-in-rom-petersplatz

An einer Generalaudienz teilnehmen

Alle öffentlichen Auftritte des Papstes auf dem Petersplatz zieht das religiös orientierte Publikum in Scharen an. Doch eine Generalaudienz ist schon ein Highlight während einer Reise zumVatikan in Rom. Die Generalaudienzen des Papstes finden in der Regel jeden Mittwoch ab 10 Uhr statt, sofern der Papst im Vatikan in Rom weilt. Bei gutem Wetter findet sie auf dem Petersplatz statt. Bei schlechtem Wetter gehen rund 25.000 Gläubige in dafür erbaute Audienzhalle. Am besten ist, sich von seinem Reisebüro gleich Eintrittskarten mitbuchen zu lassen. So ist die Teilnahme an der Audienz gesichert. Auf dem Petersplatz finden alle Gläubigen einen Platz für die Generalaudienz. Aber auch hier gilt, Besucher mit einer Eintrittskarten haben Vorrang vor denen, die ohne Karte an der Generalaudienz teilnehmen wollen.

Der Vatikan in Rom beherbergt Kunstschätze im Überfluss

Dem Vatikan in Rom gehören 14 verschiedene Museen an, die unbezahlbare Kunstwerke aus verschiedenen Epochen der Menschheit beherbergen. Darunter sind Werke von Raffael, DaVinci, Michelangelo und Tizian. Alljährlich kommen rund 5 Millionen Besucher, um die Kunstwerke der großen Meister zu sehen. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten in Rom zählen das Kolosseum und auch berühmte Trevi-Brunnen. Der Petersplatz liegt direkt vor dem Petersdom und gilt als der Versammlungsort der katholischen Christen weltweit. Seine einzigartige Prachtentfaltung steht in einer architektonischen Symbiose mit dem Petersdom, der zu den schönsten Kirchen der Christenheit überhaupt gehört. Die großartige Kirche eines von vielen Symbolen des Glaubens im Vatikan in Rom und kann zu gewissen Zeiten besichtigt werden.

Der Vatikan in Rom ist das Zentrum des katholischen Glaubens und bietet Einblicke in seine wertvollen Kunstschätze wie auch in seine interessante Arbeitsweise.

Mittelmeer Kreuzfahrt - mit dem Schiff Rom und den Vatikan erleben


Es ist die Stadt der Liebe, des Glaubens und der Architektur – Rom zieht jährlich Millionen Touristen an. Immer mehr entdecken die ewige Stadt mit dem Kreuzfahrtschiff – eine Mittelmeer Kreuzfahrt ist dafür bestens geeignet.

Viele Reedereien haben eine Mittelmeer Kreuzfahrt im Angebot. Welche nun die beste und schönste Reise ist, ist schwer zu sagen – das ist einfach Ansichtssache und hängt von den individuellen Wünschen des Seereisenden ab. Dennoch: Eine Mittelmeer Kreuzfahrt bietet Zeit zum Entspannen und Entdecken.

Ganz oben auf der Entdeckungstour bei einer Kreuzfahrt im Mittelmeer steht Rom. Doch was zieht die Kreuzfahrer bei einer Mittelmeer Kreuzfahrt in diese Stadt – was macht sie so einmalig? Es sind sicherlich viele Puzzleteile, die hier perfekt ineinander passen. Zum einen verkörpert Rom Lebensfreude – genau wie eine Mittelmeer Kreuzfahrt. Zudem besticht die Stadt durch ihre vielen Kirchen und Kathedralen.

Ein Besuch des Vatikans darf bei einer Mittelmeer Kreuzfahrt mit der Station Rom somit nicht fehlen – einmal den Papst sehen, das wünschen sich viele Seereisende bei ihrer Mittelmeer Kreuzfahrt. Doch meistens bleibt es beim Wunsch.

Dennoch: Der Vatikan-Staat bei der Mittelmeer Kreuzfahrt ist ein absolutes Muss – einmal auf dem Petersplatz stehen und die Tauben sehen, wie sie sich in die Luft schwingen. Wunderschön.

Wunderschön ist die Stadt Rom in ihrer Gesamtheit – bei einer Mittelmeer Kreuzfahrt sollte man darauf achten, dass eventuell zwei Tage der Mittelmeer Kreuzfahrt in Rom verbracht werden können. Denn es gibt einfach so viel in Rom und im Vatikan zu sehen. Zudem soll der Ausflug nach Rom und den Vatikan bei der Mittelmeer Kreuzfahrt nicht in Stress ausarten – vielmehr sollte Rom und das Flair, das diese Stadt verbreitet, in vollen Zügen genossen werden.

Die vielen kleinen Straßencafés laden zu einem Espresso ein. Es macht einfach unwahrscheinlich viel Spaß, bei dem Heißgetränk Nummer eins der Italiener des lebendige Treiben auf Roms Straßen zu erleben. Denn: Rom schläft nie.

Ausruhen lässt sich später – auf dem Schiff bei der Mittelmeer Kreuzfahrt. Die verschiedenen Anbieter für eine Mittelmeer Kreuzfahrt haben unterschiedliche Routen im Angebot. AIDA beispielsweise tourt bei der Mittelmeer Kreuzfahrt über Mallorca, Tunis, Malta, Sizilien/Palermo, Neapel, Rom, Ajaccio, Toulon und zurück nach Palma de Mallorca.

Doch egal, welche Strecke und Route, welche Reederei und welches Schiff sie für die Mittelmeer Kreuzfahrt buchen – eine perfekte Kreuzfahrt wird es sicherlich. Denn: Das Mittelmeer gehört zu den schönsten Kreuzfahrt-Revieren – nicht nur wegen der Station in Rom und dem Vatikan.

Eine Mittelmeer Kreuzfahrt heißt: Genuss pur. Den Wind an Deck spüren, die Landausflüge genießen und sich einfach fallen lassen – das alles verbindet die Mittelmeer Kreuzfahrt.

Fazit: Bei einer Mittelmeer Kreuzfahrt sollte die Station Rom niemals fehlen. Es ist der Höhepunkt der Städtereise mit dem Kreuzfahrtschiff. Nehmen Sie sich Zeit, diese einmalige Stadt richtig zu entdecken und auch einmal abseits der touristischen Pfade einen Blick in die ewige Stadt zu werfen – es lohnt sich, hier bleibende Eindrücke zu sammeln. Bestens eignet sich dazu ein kleines Straßencafé, in dem italienische Köstlichkeiten auf Sie warten: italienisches Eis, einen Espresso oder natürlich der gute Rotwein, in dem die Seele Italiens zu entdecken ist.

Führungen und Besichtigungen in Rom und im Vatikan


Bei einer Reise nach Rom gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die auf keinen Fall ausgelassen werden dürfen. Bekannt als das kleinste Land der Erde, lockt der Vatikan mit vielen Mythen und speziellen Bauwerken, welche eine Menge Geheimnisse über den Ursprung und Verlauf des römischen Katholizismus und seinen Einfluss in der Welt verraten.

Um den Vatikanstaat zu besichtigen werden in der Regel zwei verschiedene Arten von Touren angeboten. Private Führungen sind meistens etwas teurer, haben aber den Vorteil, dass die Besichtigungen voll und ganz auf die persönlichen Bedürfnisse des Teilnehmers zugeschnitten werden können. Auch erhält man bei einer Tour mit weniger Leuten detailreiche Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten und kann Fragen zur hoch interessanten Geschichte des Vatikans stellen.

Gruppenführungen sind ideal für Touristen, die den Vatikan alleine Besuchen, so erhält man Kontakt zu anderen Travellern, mit denen sich über das Gesehene ausgetauscht werden kann.

Vatikan Reisen

Wenn man eine Reise in den Vatikan antritt, sollten einige grundlegende Dinge beachtetet werden. Zu aller erst sollte jeder Tourist angemessene Kleidung tragen. Frauen sollten es vermeiden freizügige Kleidung zu tragen, wozu im Vatikan auch ärmellose Oberteile, Miniröcke und kurze Hosen gehören. Wer keine passende Kleidung für einen Vatikanbesuch in seinem Reisekoffer hat, kann sein Spaghettiträger-Oberteil zur Not auch mit einem Schal oder einer Jacke bedecken. Männer sollten darauf achten, dass sie bei einem Besuch im Vatikan die T-Shirts mit auffälligen oder provozierenden Aufdrucken zu Hause oder im Hotel lassen. Wer sich dieser Regel widersetzt, läuft Gefahr von Wachen an den Toren zurückgewiesen zu werden. Ein nützliches Utensil bei einer Stadtbesichtigung kann ein kleines Fernglas sein, welches es einem ermöglicht die vielen kleinen Details an Gebäuden oder Bildern genauer zu betrachten.

Die meisten Touristen beginnen ihre Tour durch den Vatikan am Vatikan Museum. Mit der Buslinie 49 hält man direkt vorm Eingang des Museums und somit auch vorm Viale Vaticano. Selbstverständlich sind auch andere Tour Varianten möglich, wie zum Beispiel  mit der Straßenbahnlinie 19 oder der Buslinie 81 über den Piazza del Risorgimento.

Den Piazza di San Pietro, einen Eingang zum St. Peters Basilica findet man auf der westlichen Seite der Via della Conciliazione. Es gibt jede Menge Sehenswürdigkeiten, so dass sich jeder Tourist genau aussuchen sollte, welche er davon besichtigen möchte. Die höchste Aussichtsplattform des Basiica ist beispielsweise mit dem Fahrstuhl zu erreichen. Dies ist der beste Ort, um sich an den vielen kleinen Türmen zu erfreuen, welche an die magischen Schlösser in vielen Märchen erinnern. Wer mit Höhenangst zu kämpfen hat, solle sich nicht zutrauen weiter zur Laterne oder gar zur Aussichtskuppel des Doms empor zu steigen.

Naturliebhaber sollten in jedem Fall einen Abstecher in den vatikanischen Garten machen, um dort die Ruhe und üppige Vegetation zu genießen und dann weiter zum Schloss Sant Angelo gelegen  bei Bordo Pio zu gehen. Diese Festung hat in der Geschichte Roms eine große Bedeutung als Zufluchtsort für Päpste und Imperatoren während der großen Plünderungen.